Hier kommt die Sicher­heits­ver­wah­rung: eine Tasche für die Creme­do­se.

Von Kauf­manns Kin­der­creme bin ich ehr­lich begeis­tert, gera­de im kal­ten Win­ter und mit rau­en Lip­pen. Die Begeis­te­rung ist natür­lich noch grö­ßer, wenn die Wun­der­sal­be auch dort und dann zur Stel­le ist, wenn sie gebraucht wird. Aber der Dosen­de­ckel ist unwil­lig, sich wirk­lich als Ver­schluss zu behaup­ten, und die Dose damit so gar nicht für den Trans­port geeig­net. Des­halb gibt’s hier die Anlei­tung für eine klei­ne Tasche als siche­re Hül­le für die 30 ml – Creme­do­se (das ist die klei­ne Dose mit ca. 7 cm Durch­mes­ser).

 

 

 

Ihr braucht:
• 20 x 10 cm beschich­te­te Baum­wol­le oder Wachs­tuch
• 30 cm End­los­reiß­ver­schluss
• 1 pas­sen­der Zip­per

So geht‘s:
1. Das Schnitt­mus­ter heru­ter­la­den, aus­dru­cken, 1x auf den Stoff auf­zeich­nen und aus­schnei­den. Den Reiß­ver­schluss müsst Ihr tei­len und jeweils eine Band­sei­te um einen Kreis nähen. Die Naht­zu­ga­ben sind im Schnitt­mus­ter schon mit ein­ge­zeich­net und 0,5 cm breit.

2. Legt das 1. Band rechts auf rechts auf den Stoff, also mit den Zähn­chen nach unten. Die Naht beginnt und endet so, wie die gestri­chel­te Linie im Schnitt gezeich­net ist. Das Band lasst Ihr vor dem Naht­an­fang ca. 3 cm über­ste­hen.

Tasche für Cremedose, Gratis Anleitung, Schnittmuster, Täschchen, Kosmetiktasche
Tasche für Cremedose, Gratis Anleitung, Schnittmuster, Täschchen, Kosmetiktasche

 

 

 

3. Ich hab an mei­ner Näh­ma­schi­ne die Nadel ganz nach links gestellt: So kann ich den Fuß neben den Zähn­chen ent­lang­lau­fen las­sen und hab eine Naht­brei­te von 0,5 cm. Falls Ihr die Nadel­po­si­ti­on an Eure­re Näh­ma­schi­ne nicht ver­stel­len könnt, nehmt Ihr bes­ser statt des nor­ma­len Näh­fu­ßes den Reiß­ver­schluss­fuß.

4. An der Run­dung und auf dem beschich­te­ten Stoff kann man den Reiß­ver­schluss nicht so gut fest­ste­cken, des­halb hab ich immer ein paar Sti­che (wirk­lich nur 2 bis 4) genäht und dann – mit der Nadel im Stoff – das Füß­chen ange­ho­ben, den Kreis ein biss­chen gedreht und das Band wie­der Kan­te auf Kan­te an den Kreis gelegt.

5. So näht Ihr bis zum Ende der gestri­chel­ten Linie im Schnitt.

 

 

 

6. Das Gan­ze wie­der­holt Ihr noch am ande­ren Kreis.

7. Auf der Rück­sei­te sieht es dann so aus.

8. Um den Zip­per rich­tig auf­zie­hen zu kön­nen, klappt Ihr die Krei­se links auf links auf­ein­an­der, sodass die End­punk­te der Näh­te genau auf­ein­an­der­lie­gen.  Dann mar­kiert Ihr die rech­ten Band­sei­ten auf glei­cher Höhe mit Stri­chen. Die sieht man hin­ter­her nicht, Ihr könnt also ruhig mit Kuli dar­auf rumma­len.

Tasche für Cremedose, Gratis Anleitung, Schnittmuster, Täschchen, Kosmetiktasche

 

Tasche für Cremedose, Gratis Anleitung, Schnittmuster, Täschchen, Kosmetiktasche

Wer sich das Zip­per­auf­zie­hen lie­ber im Video angu­cken möch­te, hat hier die Chan­ce dazu.

Video, Nähvideos, Anleitungen, Nähanleitung

9. Falls die Ban­den­den unter­schied­lich lang über­ste­hen, schnei­det ihr am kür­ze­ren Band die Zähn­chen ca. 1 cm weit ab (nur die Zähn­chen, nicht das Band).

10. Dann zieht Ihr den Zip­per zuerst auf das lan­ge Band mit den voll­stän­di­gen Zähn­chen – und zwar mit der brei­ten Sei­te zuerst. Zieht den Zip­per so weit auf das Band, dass die Zähn­chen des 2. Bands unge­fähr an der brei­tes­ten Stel­le des Zip­pers begin­nen und die Mar­kie­run­gen auf einer Höhe sind. Dann schiebt Ihr die Zähn­chen so weit es geht in den Zip­per, hal­tet bei­de Ban­den­den unter­halb des Zip­pers fest und zieht den Zip­per wei­ter hoch.

11. Öff­net den Reiß­ver­schluss so weit wie mög­lich und dreht das Teil um, damit Ihr die Naht­zu­ga­ben auf der Rück­sei­te ein­schnei­den könnt. Von den Ecken aus müsst Ihr den Stoff bis dicht an die Naht­an­fän­ge bzw. -enden ein­schnei­den.

 

 

 

12. Ihr könnt jetzt den Reiß­ver­schluss rund um das Täsch­chen zuzie­hen (müsst Euch dabei aller­dings recht­zei­tig brem­sen, damit Ihr den Zip­per nicht am ande­ren Ende wie­der abzieht).

13. Klappt die Naht­zu­ga­ben am Ver­bin­dungs­steg zwi­schen den Krei­sen nach innen und mar­kiert, wie der Reiß­ver­schluss hier ange­näht wer­den muss. Den Strich sieht man wahr­schein­lich hin­ter­her, des­halb hab ich hier den was­ser­lös­li­chen Trick­mar­ker ver­wen­det.

Tasche für Cremedose, Gratis Anleitung, Schnittmuster, Täschchen, Kosmetiktasche
Zum Shop

Trickmarker kaufen?

Immer, wenn Ihr auf der rech­ten Stoff­sei­te irgend­was anzeich­nen wollt/müsst, ist der Aqua-Trick­mar­ker Gold wert. Der Trick­mar­ker geht wirk­lich mit ein paar Trop­fen Was­ser ganz schnell wie­der weg. (Auf allen Stof­fen, die ich bis­her aus­pro­biert habe, trotz­dem beim 1. Gebrauch einen klei­nen Test machen.)
Zum Shop
Tasche für Cremedose, Gratis Anleitung, Schnittmuster, Täschchen, Kosmetiktasche

 

 

 

14. Anschlie­ßend zieht Ihr den Reiß­ver­schluss wie­der so weit auf, wie es geht, und steppt den ein­ge­schla­ge­nen Steg knapp­kan­tig ab. Die Mar­kie­run­gen auf den Reiß­ver­schluss­bän­dern sol­len dabei natür­lich direkt an der Ein­schlag­kan­te lie­gen.

15. Dann zieht Ihr den Reiß­ver­schluss ein biss­chen zu, sodass Ihr auch die ande­re Sei­te des Stegs ein­schla­gen und abstep­pen könnt. Die innen über­ste­hen­den Reiß­ver­schluss­bän­der könnt Ihr abschnei­den und even­tu­ell mit dem Feu­er­zeug anschmel­zen, damit sie nicht aus­fran­sen (das macht Ihr am bes­ten drau­ßen, zumin­dest am offe­nen Fens­ter).

Jetzt könnt Ihr die Creme­do­se ein­pa­cken, seid sicher, dass Ihr nicht die Rie­sen­saue­rei in Eurer Tasche haben wer­det, und könnt Schnee, Käl­te und tro­cke­nen Lip­pen trot­zen.